Neuigkeiten aus unserer Einrichtung

Newsletter Bildungswerk der KAB der Diözese Aachen

Online-Ansicht im Browser

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir wünschen Ihnen Frohe Ostern, Impftermine und endlich Frühling – also ein Dreierlei aus Zusage, Hoffnung und Notwendigkeit.

Mit diesem Newsletter möchten wir wieder auf eine Reihe von Veranstaltungen des Bildungswerkes aufmerksam machen. Der Pandemie geschuldet werden auch die kommenden Veranstaltungen alle digital stattfinden. Und dennoch sind wir voller Hoffnung, dass wir im Spätsommer und Herbst wieder Präsenz-Veranstaltungen anbieten können – wie zum Beispiel das Radseminar, das in Planung ist.

Wir bemühen uns weiterhin, auch neue Veranstaltungen zu organisieren und die Angebote zu erweitern. So möchte ich auf die neue Reihe von Bibelgesprächen hinweisen, die unser Diözesanpräses Ralf Linnartz anbietet und Werbung machen für eine Lesung mit Anna Mayr. Sie liest aus ihrem Buch „Die Elenden – Warum unsere Gesellschaft Arbeitslose verachtet und sie dennoch braucht“.

Ebenso möchte ich auf eine Veranstaltung hinweisen, die die Gelegenheit bietet, auch mit mir ins Gespräch zu kommen und mehr zu erfahren über meine Arbeit und Zeit in Kolumbien, bevor ich pädagogischer Leiter bei der KAB wurde und was diese Zeit auch mit den Themen der KAB zu tun hat.

In der Hoffnung, dass Sie in der Bandbreite der Themen und Angebote vielleicht auch für sich etwas Interessantes entdecken, verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund

Oliver Bühl

Österlicher Aufbruch

vor_dem_entzuenden_der_osterkerze_sw_by_peter_weidemann_pfarrbriefservice

ab 08.04.2021

Sechs Bibelgespräche in der Osterzeit.

Unsere Reihen mit Online-Bibelgesprächen „Der besondere Advent“ und „Fastenzeit“ wurden sehr gut angenommen und kamen bei den Teilnehmer*innen gut an, die nun eine Fortsetzung in der Osterzeit wünschen. Daher bieten wir in der Osterzeit eine weitere Reihe von Online-Bibelgesprächen an!

„Osterzeit“ Bibelgespräche Online im Netz

Pflege und Live ins

Helfen

12. Apr. 2021

Wanderarbeiter:innen in der heimischen Pflege

Wieder heisst es: Das geht gar nicht! Wir laden herzlich ein, sich über die Situation osteuropäischer Wanderarbeiter:innen zu informieren, die als sogenannte Live Ins in der heimischen Pflege tätig sind. Mitarbeiterinnen des Projektes RESPEKT werden von ihrem Engagement mit diesen Wanderarbeiter:innen berichten.

Helfen

Anna Mayr - Die Elenden | Eine Online-Buchlesung

Anna_Mayr_Porträts_2020_06_HiRes_klein(c)AnnaTiessen (002)

26. April 2021

Eine Veranstaltung im Rahmen der Solidaritätskollekte 2021

Faul. Ungebildet. Desinteressiert. Selber schuld. Als Kind von zwei Langzeitarbeitslosen weiß Anna Mayr, wie falsch solche Vorurteile sind – was sie nicht davor schützte, dass ein Leben auf Hartz IV ein Leben mit Geldsorgen ist und dem Gefühl, nicht dazuzugehören. Heute weiß sie, dass unsere Gesellschaft Menschen wie sie braucht: als drohendes Bild des Elends, damit alle anderen wissen, dass sie das Richtige tun, nämlich arbeiten. In ihrem kämpferischen, thesenstarken Buch zeigt Mayr, warum wir die Geschichte der Arbeit neu denken müssen: als Geschichte der Arbeitslosigkeit. Und wie eine Welt aussehen könnte, in der wir die Elenden nicht mehr brauchen, um unseren Leben Sinn zu geben.
Gerne laden wir zu einer Buchlesung mit Frau Mayr ein.

Kolumbien - Zwischen Scheitern und Aufbruch

Kolumbien

17. Mai 2021

Erfahrungsbericht über zweijährige Friedensarbeit im Bundesstaat Tolima

Während seiner Zeit in Kolumbien lernte Oliver Bühl vor allem die Lebenssituation indigener Völker kennen. Schnell erfuhr er,  dass dabei die Gründe für die Lebensbedingungen der Indigenen in Kolumbien eng mit unserer Art des Lebens verbunden sind.
Viele Themen, die er in Kolumbien kennengelernt und bearbeitet hat, findet er auch hier vor Ort wieder: die Nöte der Wanderarbeiter*innen, prekäre Arbeit und die Folgen des Klimawandels.

Kolumbien

Gemeinsam dem Klimawandel entgegnen

Braunkohletagebau

30. Aug. 2021 - 3. Sep. 2021

Radseminar

Ehe es zu spät ist, lasst uns gemeinsam auf den Weg machen und der zunehmenden Klimaerwärmung entgegnen. Es ist das Rheinische Braunkohlerevier, das in der gesellschaftlichen Auseinandersetzung um die Umsetzung der Pariser Klimaziele mehr und mehr in den Mittelpunkt rückt. Diese Debatte greifen wir in diesem Seminar auf.

Klimawandel – Den sozialökologischen Wandel gestalten

vintage-car-2851452_1920_by_bluesnap_cc0-gemeinfrei_pixabay_pfarrbriefservice

9. Okt. 2021 - 15. Okt. 2021

24. Herbstwoche für Familien

Es gibt keinen Zweifel: Die Zeit wird knapp – die Mehrheit der Wissenschaftler:innen gibt uns nur noch 7 Jahre, um den sozial-ökologischen Wandel zu schaffen.
Es geht jetzt darum, was wir selbst konkret verändern können! 

vintage-car-2851452_1920_by_bluesnap_cc0-gemeinfrei_pixabay_pfarrbriefservice

Vorankündigungen

10. Mai - Veranstaltung zum Welterschöpfungstag

07. Juni - Das geht gar nicht! 2 Mrd Menschen weltweit im informellen Sektor