Die Macht der Konzerne

Konzerne, Banken, Staaten - wem gehört die Welt?

Die Erde als Scheibe (c) KAB
Freitag, 5. Juli 2019 17:00 - Samstag, 6. Juli 2019 15:00
Nell-Breuning-Haus
Wiesenstraße 17
52134 Herzogenrath

Grenzenlose Pionierarbeit weltweit

Die KAB hat erfolgreich die Kampagne “gut Wirtschaften” durchgeführt und Fahrpläne für ein nachhaltiges Wirtschaften beschrieben; immer mehr Menschen engagieren sich in Netzwerken zur Gemeinwohlökonomie, für Klimaschutz und Sozialrechte; zivilgesellschaftliche Akteure suchen nach Ansätzen, die Ziele zur nachhaltigen Entwicklung (SDG) umzusetzen; regionales Wirtschaften und Konsumieren wird zur Leitlinie für viele BürgerInnen, für Unternehmen, Einrichtungen und Kommunen.

Grenzen gegen gutes Leben für alle!

Dagegen stehen jedoch die Grenzziehungen durch immer mächtiger werdende Finanzkonzerne und multinationale Konzerne, die durch Fusionen ihre Macht ausbauen und unsere Wirtschaftsweise diktieren. 500 Weltkonzerne kontrollieren mehr als die Hälfte des Weltsozialprodukts. Im Finanzsektor diktiert ein Oligopol von 12 großen Banken die Schlüsselbereiche der globalen Wirtschaft.

An die Politik richten sich die Vorwürfe, dass die Staaten „zur willenlos gefesselten Sklavin selbstsüchtiger Interessen“ (QA,1931) werden und zum Machtaufbau dieser Konzerne beitragen.

Ziel des Seminares ist es, die Marktbedeutung internationaler Konzerne und ihres politischen Einflusses zu beschreiben und zu durchleuchten und Beispiele zivilgesellschaftlichen Widerstandes aufzuzeigen

Ergänzende Hinweise zum Seminar finden Sie in der beigefügten Ausschreibung.