KAB-Erkelenz: Ein Hilferuf aus Brasilien

Appell an Bundeskanzlerin Merkel: Stoppen Sie das MERCOSUR-Abkommen

Frei-Betto_Dominikaner_Brasilien-e1596792636722 (c) kA
Datum:
Di 22. Sep 2020

Dramatischer Appell von Dominikaner Frei Betto: In Brasilien findet ein Völkermord statt!

Partner der KAB-Erkelenz aus Brasilien haben einen Brief des Befreiungstheologen Frei Betto (Bild) an die Verantwortlichen der Erkelenzer Gruppe weitergeleitet. Im Brief verweist er auf den Tod von Tausenden und Abertausenden von Menschen, sei es durch Nachlässigkeit und/oder durch vorsätzliche Unterlassung durch die Bolsonaro-Regierung - im Brief konkretisiert und skandalisiert er neben anderen Menschenrechtsverletzungen das menschenverachtende Vorgehen Bolsonaros während der Pandemie.

Brief an die Bundeskanzlerin

Im Brief appelliert Betto an ausländische Partner, Einfluss auf die internationale Politik zu nehmen. Ein guter Grund also, an Bundeskanzlerin Merkel - aktuell EU-Ratspräsidentin - zu schreiben. Im Brief (Anlage) heisst es u.a.: "Es ist unmoralisch, ein Abkommen mit einem Regime abzuschließen, dass durch und durch korrupt ist. Brasilien darf auch kein Partner für Handelsabkommen sein, wenn es vorsätzlich alle WHO-Vorgaben zum Coronaschutz bricht, und damit tausendfach das Leben seiner Bürger*innen gefährdet und aufs Spiel setzt. Es ist eine Politik, die insbesondere die „indigenen und Quilombola-Völker“ mehrfach trifft – so unsere brasilianischen Freund*innen."

Brief an Bundeskanzlerin Merkel