Globaler Austausch mit afrikanischen Partnern zum Klimawandel in Madagaskar

WE WANT CLIMATE JUSTICE

(c) Screenshot Gulbins
Datum:
Di. 28. Dez. 2021

Digitale Formate zum Austausch sind in der Pandemie für viele Bildungsverantwortliche für nachhaltige Entwicklung Alltag geworden - erstmalig war ein solches Format die Grundlage und Chance, um direkt mit zivilgesellschaftlichen Akteur:innen aus Kenia, Südafrika und Madagaskar über den Klimawandel und seine Folgen in Madagaskar ins Gespräch zu kommen.

In der Einladung hieß es: "Die südliche Region Madagaskars wird von einer der schlimmsten Dürreperioden der Geschichte heimgesucht. Die Dürre stellt eine unmittelbare Bedrohung für das Recht auf Leben sowie andere Menschenrechte dar, wie das Recht auf Gesundheit, Wasser, Sanitärversorgung und Ernährung der Menschen im Süden Madagaskars.
Wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, dass der globale Klimawandel wahrscheinlich zu höheren Temperaturen und zunehmend unregelmäßigen Regenfällen im halbtrockenen tiefen Süden des Landes führen wird. Madagaskar, die viertgrößte Insel der Welt, steht nach Angaben der Vereinten Nationen kurz davor, seine erste Hungersnot im Zuge des Klimawandels zu erleben. Aktuelle Prognosen zum Klimawandel zeigen, dass extreme Wetter- und Klimaereignisse voraussichtlich häufiger und heftiger auftreten werden, wovon Menschen in Entwicklungsländern, die den Klimawandel nicht verursacht haben,  unverhältnismäßig stark betroffen sind. Im Vorfeld der UN-Klimaverhandlungen auf dem COP26 ist dies ein Weckruf an die führenden Politiker der Welt, die Klimakrise nicht länger auf die lange Bank zu schieben."

Bei einer ZOOM-Konferenz am 7. Dezember 2021 wurden gemeinsam die gravierenden Auswirkungen der globalen Klimakrise erörtert. Eine virtuelle Fotoausstellung des weltberühmten madagassischen Fotografen Pierrot Men zeigte die verheerenden menschenrechtlichen Auswirkungen der Dürre im Süden Madagaskars auf.
Die Veranstaltung endete mit Hinweisen auf eine Petition, die sich an die madagassische Regierung und die G20-Staaten mit der Forderung richtet, die benachteiligten Staaten im globalen Süden bei der Bekämpfung der Folgen des Klimawandels zu unterstützen. 

Hier geht es zur Aufzeichnung der Veranstaltung >>> https://fb.watch/aaTgyTYZeG/