Digitalisierung menschenwürdig gestalten

Position der KAB Aachen

Plakat Welttag (c) KAB
So 2. Feb 2020

Chancen und Risiken

Wir haben uns in den vergangenen Jahren kritisch und konstruktiv mit der Digitalisierung in der Arbeitswelt beschäftigt. Wer die Chancen der Digitalisierung nutzen will, muss auch von ihren Risiken reden. Aus dem Selbstverständnis unseres Verbandes und auf Grundlage der Soziallehre der Kirche haben wir insbesondere diejenigen im Blick, die zu den Schwächsten in der Gesellschaft gemacht werden und deshalb von den Risiken besonders betroffen sind. Wir hoffen, dass diese Position und erste Auswertung unserer Kampagne eine Dynamik entfacht und Teil einer breiten Diskussion wird, die in unsere Mitgliedschaft sowie in unsere Netzwerke und Partnerorganisationen, z.B. die Gewerkschaften, hineinreicht.

Zur Zusammenfassung

Grundlage der Erarbeitung dieses Papiers waren viele Gespräche mit Menschen über deren Erfahrungen zum Thema. Bei verschiedenen Aktionen wurden diese Erfahrungen in einem ersten Schritt gesammelt:

  • Ihre Geschichte zur Digitalisierung – Schreiben Sie uns!
  • Öffentlicher Einsatz des Aktionsmobils zur Digitalisierung der Arbeit
  • Angebote in diversen Formaten in der Bildungsarbeit zu Arbeit 4.0

In einem zweiten Schritt werden wir diese Erfahrungen von Menschen deuten und die Entwicklungen auf der Grundlage der kirchlichen Soziallehre und verbandlicher Positio-nierungen der KAB - Deutschlands bewerten. Schließlich entwickeln wir in einem dritten Schritt Vorschläge, welche Handlungsoptionen daraus resultieren.
Unser Positionspapier mit seinen inhaltlichen Punkten und dem bewährten Dreischritt von „sehen – urteilen – handeln“ möchte einladen, mit uns über das Thema ins Ge-spräch zu kommen und die begonnenen Dialoge weiterzuführen.

Erläuterungen zur Position