August 2019

Lk 10, 25-37

weisheit (c) pixabay_pfarrbriefservice
Fr 9. Aug 2019

Der Ursprung der Weisheit

Der Bibeltext

17 Kind, bei all deinem Tun bleibe bescheiden und du wirst geliebt werden von anerkannten Menschen! 18 Je größer du bist, umso mehr demütige dich und du wirst vor dem Herrn Gnade finden 19 Viele sind hochgestellt und berühmt, aber den Bescheidenen offenbart er seine Geheimnisse 20 Denn groß ist die Macht des Herrn, von den Demütigen wird er gerühmt 21 Suche nicht, was für dich zu schwierig ist, und erforsche nicht, was deine Kräfte übersteigt 22 Was dir geboten worden ist, das überdenke, denn du hast keinen Bedarf an verborgenen Dingen 23 Verwende keine Mühe auf außergewöhnliche Dinge, denn mehr, als Menschen verstehen können, wurde dir gezeigt 24 Denn ihre Mutmaßungen haben viele getäuscht und übler Argwohn hat ihr Denken in die Irre geführt 25 Wenn du keinen Augapfel hast, fehlt dir das Licht, wenn du keine Erkenntnis hast, mache keine Ankündigung 26 Ein verhärtetes Herz nimmt ein böses Ende; wer die Gefahr liebt, kommt in ihr um 27 Ein verhärtetes Herz wird durch Mühsal niedergedrückt und der Sünder häuft Sünde auf Sünde 28 Es gibt keine Heilung für das Unglück des Hochmütigen, denn eine Pflanze der Bosheit hat in ihm Wurzel geschlagen 29 Das Herz eines Verständigen wird einen Sinnspruch überdenken und das Ohr des Zuhörers ist die Sehnsucht des Weisen.